Unsere Story — Aus Erfahrung Besser

KRUPS CONSULTANTS ist eine Gründung des ehema­ligen Mitge­sell­schafters | Geschäfts­führers der Robert Krups Haushalts­geräte und seines Manage­ment­teams. Während dieser unter­neh­me­ri­schen Tätigkeit haben wir besondere Erfah­rungen gesammelt und uns in den letzten 30 Jahren durch unsere Tätigkeit weiterentwickelt.

Dazu gehört die positive unter­neh­me­rische Erfahrung in einem Famili­en­un­ter­nehmen mit nachhal­tiger Ausrichtung.

Sicherlich gab es auch negative Erfah­rungen, die wir mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis hätten vermeiden können und die die Unter­neh­mens­zu­kunft vielleicht in eine andere Richtung beein­flusst hätten.

  • Warum haben wir eigentlich mit dieser starken Marke nur Haushalts­klein­geräte produziert?
  • Warum haben wir nicht den Staub­sauger ohne Beutel erfunden oder den Venti­lator ohne Propeller?
  • Warum haben wir zu viel über Produkt­in­no­vation und zu wenig über Geschäfts­mo­del­lin­no­vative nachgedacht?
  • Warum haben wir nicht das Geschäfts­modell „Nespresso“ entwi­ckelt sondern liefern nur die Hardware?

Mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis wäre es sicherlich gelungen, die Anzahl der Frage­zeichen zu minimieren!

Wer nicht handelt, wird behandelt

Rainer Barzel

Der ursprüng­liche Fokus wirtschaft­lichen Handels war die allge­meine Verbes­serung der Lebens­um­stände der Gesell­schaft. Eine Vielzahl von Unter­nehmen dient jedoch schon lange nicht mehr dieser Aufgabe. Vielmehr hat man die Maßstäbe verloren und das Handeln ist geprägt durch einen eindi­men­sio­nalen Absatz-Fetischismus bzw. Wachstums-Zwang und ist teilweise umgeschlagen in Gier und Rücksichtslosigkeit. 

Die Liste der Gier-frisst-Hirn-Themen ist lang.

Damit ist ein hochfra­giles, globales Wirtschafts- und Gesellschafts-System entstanden, welches in jeglicher Hinsicht als „ÜBERHITZT“ bezeichnet werden muss.

Die Grenzen des Wachstums scheinen erreicht zu sein. Eine Botschaft, die der Club of Rome bereits 1972 versuchte aufzuzeigen.

Vor dem Hinter­grund der aktuellen und vergan­genen Krisen sowie der klima­ti­schen Verän­de­rungen wächst nun auch in der Wirtschaft dieses Problem­be­wusstsein und einige stellen sich die Frage nach einem neuen ökono­mi­schen Betriebs­system und gesell­schaft­licher Runderneuerung.

Wir benötigen eine untrennbare Verbindung von Profit und Purpose basierend auf Kunden­ori­en­tierung und Qualität, Teilhabe und Koope­ration, sozialer und ökolo­gi­scher Nachhal­tigkeit und Verant­wortung.

Daher sollte jedes Unter­nehmen die Sinnfrage (PURPOSE) in das Zentrum seines Business-Modells rücken. Wir müssen nachdenken über „besseres Wirtschaften“, unsere Unter­nehmen „enkel­fähig“ machen und den Weg vom Share­holder zum Stake­holder Value finden.

Geradezu präde­sti­niert für eine derartige nachhaltige Zweck­be­stimmung sind Unter­nehmen im Famili­en­besitz. Der Gesell­schaf­ter­vertrag ist bei ihnen auch immer der Genera­tio­nen­vertrag.

Wir unterstützen eine Generation vorwärtsdenkender Unternehmer und Vorstände bei der Entwicklung neuartiger Business-Modelle, die Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung im Sinne eines neuen Wirtschafts-Ethos verbinden. 

Durch Inspiration, Befähigung und die Orchestrierung von Veränderungen gestalten wir Zukunftsstrukturen.

Unseren Grund­werten treu bleibend, arbeiten wir dabei eng und vertrau­ensvoll mit unseren Kunden zusammen. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt antreibt. Wir schaffen ein unter­stüt­zendes, anpas­sungs­fä­higes und infor­ma­tives Umfeld, um mutige Entschei­dungen treffen zu können.

Dabei verstehen wir uns als erfahrene „Hinterfrager“, „Kopföffner“ und mutige Störer. Wir sind kompromisslos, wenn es darum geht, ambitionierte Ziele zu erreichen.

Komplexe Systeme können nur von innen heraus verändert werden, deshalb ist es wichtig, die Problem­lö­sungs­fä­higkeit der Menschen zu verbessern, damit diese in die Lage versetzt werden, ein neues Denken reali­sieren zu können.

Hierbei setzen wir nicht auf die Optimierung von Teilsys­temen, sondern auf das Prinzip der Natur, die Teilsysteme sinnvoll inein­ander zu verweben.

Gründer

Rainer Meyer

…ist geschäfts­füh­render Gesell­schafter der KRUPS CONSULTANTS. Nach unter­schied­lichen Funktionen in der Wirtschaft gründete er gemeinsam mit dem ehema­ligen Gesell­schafter des Haushalts­ge­rä­te­her­stellers KRUPS das heutige Beratungsunternehmen. 

Die Beratungs­schwer­punkte liegen im Bereich der Strate­gie­ent­wicklung und der Gestaltung des Wandels. Er betreut neben indus­tri­ellen Klienten auch Dienst­leis­tungs­or­ga­ni­sa­tionen und öffent­liche Institutionen.

Als Geschäfts­führer der KRUPS Executive Advisors in Zürich war er tätig im Bereich der Unternehmerberatung. 

Als “Executive Sounding Board” steht er seit Jahren Unter­nehmern und Top Managern als Berater und Beirat im gesamten deutsch­spre­chenden Raum zur Verfügung.

Frieder Krups

…ist Mitgründer und Gesell­schafter der KRUPS CONSULTATNS und geschäfts­füh­render Gesell­schafter von Brave­Hearts. Er hat langjährige Erfahrung als Unter­nehmer – im Famili­en­un­ter­nehmen, als Firmen­gründer und als angestellter Vorstand.

In den letzten 7 Jahren hat er sich neben einer Tätigkeit als Unter­neh­mer­coach und ‑Facili­tator auch intensiv mit sozialen Themen auseinandergesetzt.

Zum einen als Gründer des Economic Develo­pment Networks in der Young Presi­dents’ Organi­sation (YPO), einem inter­na­tio­nalen Netzwerk von mehr als 20.000 Unter­nehmern, dessen Mitglied er seit 1989 ist.

Zum anderen als Gründer der HiMaT Grass­roots Develo­pment Foundation und Mitbe­gründer des HiMaT Leadership & Develo­pment Project von KADO in Pakistan.

Unsere Werte

Mut

Mut hat zur Gründung unseres Unter­nehmens geführt. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt und Innovation antreibt. Hierzu schaffen wir ein unter­stüt­zendes Umfeld. Sie können sich darauf verlassen, dass wir sie bei der Reali­sierung mutiger Entschei­dungen nicht alleine lassen

Für immer neugierig

In unserer Branche ist die einzige Konstante der Wandel. Deshalb ist die Anpassung an wechselnde Trends entscheidend. Wir sind stolz darauf, unseren Ansatz auf der Grundlage Ihrer spezi­fi­schen Umstände, Ziele und Inter­essen anzupassen und weiterzuentwickeln.

Persönlich verantwortlich

Wir sind neugierig und kompro­misslos, wenn es darum geht, Ihre Ziele zu erreichen. Sobald wir eine profes­sio­nelle Beziehung mit Ihnen eingehen, werden Ihre Ziele zu unserem Zielen.

KRUPS CONSULTANTS GmbH

Neuer Zollhof 3

D‑40221 Düsseldorf

T +49 (0)211 30 20 65 10

F +49 (0)211 30 20 65 99

info@krupsconsultants.de

handy!!!

Unsere Story — Aus Erfahrung Besser

KRUPS CONSULTANTS ist eine Gründung des ehema­ligen Mitge­sell­schafters | Geschäfts­führers der Robert Krups Haushalts­geräte und seines Manage­ment­teams. Während dieser unter­neh­me­ri­schen Tätigkeit haben wir besondere Erfah­rungen gesammelt und uns in den letzten 30 Jahren durch unsere Tätigkeit weiterentwickelt.

Dazu gehört die positive unter­neh­me­rische Erfahrung in einem Famili­en­un­ter­nehmen mit nachhal­tiger Ausrichtung.

Sicherlich gab es auch negative Erfah­rungen, die wir mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis hätten vermeiden können und die die Unter­neh­mens­zu­kunft vielleicht in eine andere Richtung beein­flusst hätten.

  • Warum haben wir eigentlich mit dieser starken Marke nur Haushalts­klein­geräte produziert?
  • Warum haben wir nicht den Staub­sauger ohne Beutel erfunden oder den Venti­lator ohne Propeller?
  • Warum haben wir zu viel über Produkt­in­no­vation und zu wenig über Geschäfts­mo­del­lin­no­vative nachgedacht?
  • Warum haben wir nicht das Geschäfts­modell „Nespresso“ entwi­ckelt sondern liefern nur die Hardware?

Mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis wäre es sicherlich gelungen, die Anzahl der Frage­zeichen zu minimieren!

Wer nicht handelt, wird behandelt

Rainer Barzel

Der ursprüng­liche Fokus wirtschaft­lichen Handels war die allge­meine Verbes­serung der Lebens­um­stände der Gesell­schaft. Eine Vielzahl von Unter­nehmen dient jedoch schon lange nicht mehr dieser Aufgabe. Vielmehr hat man die Maßstäbe verloren und das Handeln ist geprägt durch einen eindi­men­sio­nalen Absatz-Fetischismus bzw. Wachstums-Zwang und ist teilweise umgeschlagen in Gier und Rücksichtslosigkeit. 

Die Liste der Gier-frisst-Hirn-Themen ist lang.

Damit ist ein hochfra­giles, globales Wirtschafts- und Gesellschafts-System entstanden, welches in jeglicher Hinsicht als „ÜBERHITZT“ bezeichnet werden muss.

Die Grenzen des Wachstums scheinen erreicht zu sein. Eine Botschaft, die der Club of Rome bereits 1972 versuchte aufzuzeigen.

Vor dem Hinter­grund der aktuellen und vergan­genen Krisen sowie der klima­ti­schen Verän­de­rungen wächst nun auch in der Wirtschaft dieses Problem­be­wusstsein und einige stellen sich die Frage nach einem neuen ökono­mi­schen Betriebs­system und gesell­schaft­licher Runderneuerung.

Wir benötigen eine untrennbare Verbindung von Profit und Purpose basierend auf Kunden­ori­en­tierung und Qualität, Teilhabe und Koope­ration, sozialer und ökolo­gi­scher Nachhal­tigkeit und Verant­wortung.

Daher sollte jedes Unter­nehmen die Sinnfrage (PURPOSE) in das Zentrum seines Business-Modells rücken. Wir müssen nachdenken über „besseres Wirtschaften“, unsere Unter­nehmen „enkel­fähig“ machen und den Weg vom Share­holder zum Stake­holder Value finden.

Geradezu präde­sti­niert für eine derartige nachhaltige Zweck­be­stimmung sind Unter­nehmen im Famili­en­besitz. Der Gesell­schaf­ter­vertrag ist bei ihnen auch immer der Genera­tio­nen­vertrag.

Wir unter­stützen eine Generation vorwärts­den­kender Unter­nehmer und Vorstände bei der Entwicklung neuar­tiger Business-Modelle, die Ökonomie, Ökologie und soziale Verant­wortung im Sinne eines neuen Wirtschafts-Ethos verbinden.

Durch Inspi­ration, Befähigung und die Orches­trierung von Verän­de­rungen gestalten wir Zukunftsstrukturen.

Unseren Grund­werten treu bleibend, arbeiten wir dabei eng und vertrau­ensvoll mit unseren Kunden zusammen. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt antreibt. Wir schaffen ein unter­stüt­zendes, anpas­sungs­fä­higes und infor­ma­tives Umfeld, um mutige Entschei­dungen treffen zu können.

Dabei verstehen wir uns als erfahrene „Hinter­frager“, „Kopföffner“ und mutige Störer. Wir sind kompro­misslos, wenn es darum geht, ambitio­nierte Ziele zu erreichen.

Komplexe Systeme können nur von innen heraus verändert werden, deshalb ist es wichtig, die Problem­lö­sungs­fä­higkeit der Menschen zu verbessern, damit diese in die Lage versetzt werden, ein neues Denken reali­sieren zu können.

Hierbei setzen wir nicht auf die Optimierung von Teilsys­temen, sondern auf das Prinzip der Natur, die Teilsysteme sinnvoll inein­ander zu verweben.

Gründer

Rainer Meyer

…ist geschäfts­füh­render Gesell­schafter der KRUPS CONSULTANTS. Nach unter­schied­lichen Funktionen in der Wirtschaft gründete er gemeinsam mit dem ehema­ligen Gesell­schafter des Haushalts­ge­rä­te­her­stellers KRUPS das heutige Beratungsunternehmen. 

Die Beratungs­schwer­punkte liegen im Bereich der Strate­gie­ent­wicklung und der Gestaltung des Wandels. Er betreut neben indus­tri­ellen Klienten auch Dienst­leis­tungs­or­ga­ni­sa­tionen und öffent­liche Institutionen.

Als Geschäfts­führer der KRUPS Executive Advisors in Zürich war er tätig im Bereich der Unternehmerberatung. 

Als “Executive Sounding Board” steht er seit Jahren Unter­nehmern und Top Managern als Berater und Beirat im gesamten deutsch­spre­chenden Raum zur Verfügung.

Frieder Krups

…ist Mitgründer und Gesell­schafter der KRUPS CONSULTATNS und geschäfts­füh­render Gesell­schafter von Brave­Hearts. Er hat langjährige Erfahrung als Unter­nehmer – im Famili­en­un­ter­nehmen, als Firmen­gründer und als angestellter Vorstand.

In den letzten 7 Jahren hat er sich neben einer Tätigkeit als Unter­neh­mer­coach und ‑Facili­tator auch intensiv mit sozialen Themen auseinandergesetzt.

Zum einen als Gründer des Economic Develo­pment Networks in der Young Presi­dents’ Organi­sation (YPO), einem inter­na­tio­nalen Netzwerk von mehr als 20.000 Unter­nehmern, dessen Mitglied er seit 1989 ist.

Zum anderen als Gründer der HiMaT Grass­roots Develo­pment Foundation und Mitbe­gründer des HiMaT Leadership & Develo­pment Project von KADO in Pakistan.

Unsere Werte

Mut 

Mut hat zur Gründung unseres Unter­nehmens geführt. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt und Innovation antreibt. Hierzu schaffen wir ein unter­stüt­zendes Umfeld. Sie können sich darauf verlassen, dass wir sie bei der Reali­sierung mutiger Entschei­dungen nicht alleine lassen

Für immer neugierig

In unserer Branche ist die einzige Konstante der Wandel. Deshalb ist die Anpassung an wechselnde Trends entscheidend. Wir sind stolz darauf, unseren Ansatz auf der Grundlage Ihrer spezi­fi­schen Umstände, Ziele und Inter­essen anzupassen und weiterzuentwickeln.

Persönlich verant­wortlich

Wir sind neugierig und kompro­misslos, wenn es darum geht, Ihre Ziele zu erreichen. Sobald wir eine profes­sio­nelle Beziehung mit Ihnen eingehen, werden Ihre Ziele zu unserem Zielen.

KRUPS CONSULTANTS GmbH

Neuer Zollhof 3

D‑40221 Düsseldorf

T +49 (0)211 30 20 65 10

F +49 (0)211 30 20 65 99

info@krupsconsultants.de

Tablet!!!

Unsere Story — Aus Erfahrung Besser

KRUPS CONSULTANTS ist eine Gründung des ehema­ligen Mitge­sell­schafters | Geschäfts­führers der Robert Krups Haushalts­geräte und seines Manage­ment­teams. Während dieser unter­neh­me­ri­schen Tätigkeit haben wir besondere Erfah­rungen gesammelt und uns in den letzten 30 Jahren durch unsere Tätigkeit weiterentwickelt.

Dazu gehört die positive unter­neh­me­rische Erfahrung in einem Famili­en­un­ter­nehmen mit nachhal­tiger Ausrichtung.

Sicherlich gab es auch negative Erfah­rungen, die wir mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis hätten vermeiden können und die die Unter­neh­mens­zu­kunft vielleicht in eine andere Richtung beein­flusst hätten.

  • Warum haben wir eigentlich mit dieser starken Marke nur Haushalts­klein­geräte produziert?
  • Warum haben wir nicht den Staub­sauger ohne Beutel erfunden oder den Venti­lator ohne Propeller?
  • Warum haben wir zu viel über Produkt­in­no­vation und zu wenig über Geschäfts­mo­del­lin­no­vative nachgedacht?
  • Warum haben wir nicht das Geschäfts­modell „Nespresso“ entwi­ckelt sondern liefern nur die Hardware?

Mit unserem heutigen Manage­ment­ver­ständnis wäre es sicherlich gelungen, die Anzahl der Frage­zeichen zu minimieren!

Wer nicht handelt, wird behandelt

Rainer Barzel

Der ursprüng­liche Fokus wirtschaft­lichen Handels war die allge­meine Verbes­serung der Lebens­um­stände der Gesell­schaft. Eine Vielzahl von Unter­nehmen dient jedoch schon lange nicht mehr dieser Aufgabe. Vielmehr hat man die Maßstäbe verloren und das Handeln ist geprägt durch einen eindi­men­sio­nalen Absatz-Fetischismus bzw. Wachstums-Zwang und ist teilweise umgeschlagen in Gier und Rücksichtslosigkeit. 

Die Liste der Gier-frisst-Hirn-Themen ist lang.

Damit ist ein hochfra­giles, globales Wirtschafts- und Gesellschafts-System entstanden, welches in jeglicher Hinsicht als „ÜBERHITZT“ bezeichnet werden muss.

Die Grenzen des Wachstums scheinen erreicht zu sein. Eine Botschaft, die der Club of Rome bereits 1972 versuchte aufzuzeigen.

Vor dem Hinter­grund der aktuellen und vergan­genen Krisen sowie der klima­ti­schen Verän­de­rungen wächst nun auch in der Wirtschaft dieses Problem­be­wusstsein und einige stellen sich die Frage nach einem neuen ökono­mi­schen Betriebs­system und gesell­schaft­licher Runderneuerung.

Wir benötigen eine untrennbare Verbindung von Profit und Purpose basierend auf Kunden­ori­en­tierung und Qualität, Teilhabe und Koope­ration, sozialer und ökolo­gi­scher Nachhal­tigkeit und Verant­wortung.

Daher sollte jedes Unter­nehmen die Sinnfrage (PURPOSE) in das Zentrum seines Business-Modells rücken. Wir müssen nachdenken über „besseres Wirtschaften“, unsere Unter­nehmen „enkel­fähig“ machen und den Weg vom Share­holder zum Stake­holder Value finden.

Geradezu präde­sti­niert für eine derartige nachhaltige Zweck­be­stimmung sind Unter­nehmen im Famili­en­besitz. Der Gesell­schaf­ter­vertrag ist bei ihnen auch immer der Genera­tio­nen­vertrag.

Wir unterstützen eine Generation vorwärtsdenkender Unternehmer und Vorstände bei der Entwicklung neuartiger Business-Modelle, die Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung im Sinne eines neuen Wirtschafts-Ethos verbinden. 

Durch Inspiration, Befähigung und die Orchestrierung von Veränderungen gestalten wir Zukunftsstrukturen.

Unseren Grund­werten treu bleibend, arbeiten wir dabei eng und vertrau­ensvoll mit unseren Kunden zusammen. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt antreibt. Wir schaffen ein unter­stüt­zendes, anpas­sungs­fä­higes und infor­ma­tives Umfeld, um mutige Entschei­dungen treffen zu können.

Dabei verstehen wir uns als erfahrene „Hinterfrager“, „Kopföffner“ und mutige Störer. Wir sind kompromisslos, wenn es darum geht, ambitionierte Ziele zu erreichen.

Komplexe Systeme können nur von innen heraus verändert werden, deshalb ist es wichtig, die Problem­lö­sungs­fä­higkeit der Menschen zu verbessern, damit diese in die Lage versetzt werden, ein neues Denken reali­sieren zu können.

Hierbei setzen wir nicht auf die Optimierung von Teilsys­temen, sondern auf das Prinzip der Natur, die Teilsysteme sinnvoll inein­ander zu verweben.

Gründer

Rainer Meyer

…ist geschäfts­füh­render Gesell­schafter der KRUPS CONSULTANTS. Nach unter­schied­lichen Funktionen in der Wirtschaft gründete er gemeinsam mit dem ehema­ligen Gesell­schafter des Haushalts­ge­rä­te­her­stellers KRUPS das heutige Beratungsunternehmen. 

Die Beratungs­schwer­punkte liegen im Bereich der Strate­gie­ent­wicklung und der Gestaltung des Wandels. Er betreut neben indus­tri­ellen Klienten auch Dienst­leis­tungs­or­ga­ni­sa­tionen und öffent­liche Institutionen.

Als Geschäfts­führer der KRUPS Executive Advisors in Zürich war er tätig im Bereich der Unternehmerberatung. 

Als “Executive Sounding Board” steht er seit Jahren Unter­nehmern und Top Managern als Berater und Beirat im gesamten deutsch­spre­chenden Raum zur Verfügung.

Frieder Krups

…ist Mitgründer und Gesell­schafter der KRUPS CONSULTATNS und geschäfts­füh­render Gesell­schafter von Brave­Hearts. Er hat langjährige Erfahrung als Unter­nehmer – im Famili­en­un­ter­nehmen, als Firmen­gründer und als angestellter Vorstand.

In den letzten 7 Jahren hat er sich neben einer Tätigkeit als Unter­neh­mer­coach und ‑Facili­tator auch intensiv mit sozialen Themen auseinandergesetzt.

Zum einen als Gründer des Economic Develo­pment Networks in der Young Presi­dents’ Organi­sation (YPO), einem inter­na­tio­nalen Netzwerk von mehr als 20.000 Unter­nehmern, dessen Mitglied er seit 1989 ist.

Zum anderen als Gründer der HiMaT Grass­roots Develo­pment Foundation und Mitbe­gründer des HiMaT Leadership & Develo­pment Project von KADO in Pakistan.

Unsere Werte

Mut

Mut hat zur Gründung unseres Unter­nehmens geführt. Wir glauben, dass atypi­sches Denken den Fortschritt und Innovation antreibt. Hierzu schaffen wir ein unter­stüt­zendes Umfeld. Sie können sich darauf verlassen, dass wir sie bei der Reali­sierung mutiger Entschei­dungen nicht alleine lassen

Für immer neugierig

In unserer Branche ist die einzige Konstante der Wandel. Deshalb ist die Anpassung an wechselnde Trends entscheidend. Wir sind stolz darauf, unseren Ansatz auf der Grundlage Ihrer spezi­fi­schen Umstände, Ziele und Inter­essen anzupassen und weiterzuentwickeln.

Persönlich verantwortlich

Wir sind neugierig und kompro­misslos, wenn es darum geht, Ihre Ziele zu erreichen. Sobald wir eine profes­sio­nelle Beziehung mit Ihnen eingehen, werden Ihre Ziele zu unserem Zielen.

KRUPS CONSULTANTS GmbH

Neuer Zollhof 3

D‑40221 Düsseldorf

T +49 (0)211 30 20 65 10

F +49 (0)211 30 20 65 99

info@krupsconsultants.de